Grüne Infrastruktur Katar

Das Event Grüne Infrastruktur Katar wurde Anfang April in Doha gehalten. Al Sulaiteen Industrial Complex und der Unternehmer Nakheel haben vor Kurzem eine von Dr. Anna Grichting organisierte Veranstaltung gesponsert, um die Kreation eines neuen Permakultur Dachgarten in der Abteilung für Architektur und Stadtplanung (Daup) in Qatar University College of Engineering (QU-CENG) zu feiern.

Dieses Ereignis wurde von der Schweizer Botschaft in Katar unterstützt. Dies erlaubte uns auch, dass die Green Infrastructure Consultancy würdig vertreten war. Anwesend waren mit mir mein Kollege Dusty Gedge sowie Nathalie Baumann, welche unsere Schwesterfirma in der Schweiz verwaltet.

Native species being used in the Education City landscape – photographed in March 2015
Grüne Infrastruktur Katar – foto März 2015

Grüne Infrastruktur Katar – BioSolardächer

Während dem Event gab es mehrere Präsentationen und Diskussionen zu verschiedenen Themen wie :Nahrungsmittelsicherheit, die wasserempfindliche Stadt, Biodiversität in einer WüstenStadt. Von besonderem Interesse waren die Diskussionen die sich um die Kombination von Dachbegrünung und Photovoltaik (PV) drehten. Die starke Sonneneinstrahlung im Katar und die Erzeugung von Schatten durch die PVs kann dazu beitragen, ein besseres Mikroklima zu schaffen. Dies würde einem besserem Wachstum der Pflanzen helfen und ich bin somit gespannt hier bald « WüstenBioSolardächer » zu sehen.

Grüne Infrastruktur Katar – Die einheimischen Pflanzen von Katar

2008 reiste ich nach Doha um an der Landschaftsgestaltung von Education City der Katar Foundation zu arbeiten. Der Kunde strebte nach einheimischen Pflanzen in seiner Landschaftsgestaltung, um sowohl biologische Vielfalt zu steigern als auch Wasser zu sparen. Es gibt eine grosse Vielfalt von einheimische Pflanzen in Katar – sowohl Bäume und Sträucher wie auch Wildblumen und Blumenzwiebeln, darunter viele mit attraktiven Blüten. Die Applikation Qatar eNature zeigt Ihnen diese grosse Vielfalt. Zu dieser Zeit war die grösste Schwierigkeit für den Landschaftsarchitekten der Mangel an kommerziell verfügbaren einheimischen Pflanzen. Dies ist glücklicherweise jetzt im Wandel. Die Gärtnerei Nakheel erklärte mir, dass sie jetzt über 100 Arten einheimischer Pflanzen in lokalen Baumschulen ziehen und dass andere Gärtnereien, einschließlich die Sidra Doha, jetzt ebenfalls solche Pflanzen anbieten. Es gibt auch einige Spezialisten die nun in diesem Bereich forschen, einschließlich Dr. Arvind Bhatt der Gulf Organization for Research and Development (GORD). (Ein Seminar zum Thema der einheimischen Pflanzen in heißen und trockenen Golfstaaten wird am 23. Mai 2015 organisiert). Ich habe Education City im Jahr 2015 erneut besucht und war erfreut zu sehen dass einheimische Bäume und Sträucher in der Landschaft Platz gefunden haben, darunter auch der berühmte Sidra-Baum sowie kleine Sträucher wie Bakhatri (Pulicaria undulata) dessen attraktive Blüten mit verschiedenen Arten von wilden Bienen und Schwebfliegen bedeckt waren.

Im Herzen Dohas

Das Interesse an der Nutzung einheimischer Pflanzen und deren zunehmende Verfügbarkeit bedeutet, dass die Idee des “WüstenDach”, das ich zum ersten Mal als Gründach Typologie für das Herz von Doha im Jahr 2010 vorgeschlagen hatte, Wirklichkeit werden kann. Das « WüstenDach » sollte weder grün erscheinen noch sollte es ein Dachgarten sein. Die Idee war eine Pflanzung von Wildblumen die nach den Winterregen blühen würden, mit der Möglichkeit sie nach einigen Monaten einmal zu Bewässern um eine zweite Blütenzeit zu stimulieren. In der Zwischenzeit würden einige Pflanzen sterben, aber andere Stauden würden weiterhin das Dach vor der Sonne schützen und Lebensraum für Wildtiere anbieten, darunter Insekten, Bestäuber und Vögel. Die Verwendung von Steinen würde attraktive Muster und Texture kreieren aber vor allem auch den Pflanzen Ecken und Winkel bieten um sich zu etablieren. Das « WüstenDach » würde einen geringen Unterhalt benötigen und würde die wundervolle Artenvielfalt der Wüste ins Herzen der Stadt bringen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Freunden im Katar, sowohl in den akademischen wie auch den kommerziellen Bereichen, um die einheimischen Pflanzen auf Ihre Dächer zu bringen Green Infrastructure Consultancy freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinen Kollegen in Doha zur grünen Infrastruktur im Katar.

Gary Grant April 2015

Share Button

Nachrichten

Grüne Infrastruktur Katar

Grüne Infrastruktur Katar

Das Event Grüne Infrastruktur Katar wurde Anfang April in Doha gehalten. Al Sulaiteen Industrial Complex und der Unternehmer Nakheel haben vor Kurzem eine von Dr. Anna Grichting organisierte Veranstaltung gesponsert, um die Kreation eines neuen Permakultur Dachgarten in der Abteilung für Architektur und Stadtplanung (Daup) in Qatar University College of Engineering (QU-CENG) zu feiern. Dieses… Weiterlesen